Türkei Reiseberater

Der Experte für Reisen in die Türkei, Kreuzfahrten und vieles mehr

Kategorie: Tourismus-News (Seite 1 von 9)

Türkei-Urlaub im Aufwind




Nach einem Touristenrekord von fast 6 Millionen deutschen Urlaubern im Jahr 2015 in der Türkei, sind die Buchungen aus Deutschland sehr stark eingebrochen. Für 2018 ist wieder ein starker Anstieg bei Buchungen der Türkei festzustellen. Diese Erholung liegt in erster Linie am sehr guten Preis-Leistungsverhältnis der Türkei. Führende Vertreter der deutschen Reisebranche rechnen mit einer Verdopplung der Urlauberzahlen in der Türkei. Vor allem Familien werden die Angebote in den Sommerferien wieder nutzen.

Türkeiurlaub erlebt ein Comeback

Der Türkeiurlaub erlebt 2018 einen unglaublichen Auftrieb. Für 2018 wird im Vergleich zu 2017 ein ein Zuwachs für die Türkei von 92 Prozent erwartet, das berichten alle Veranstalter. Alleine TUI hat für den Reisezeitraum Mai bis Oktober jetzt 100 000 zusätzliche Passagierplätze nach Antalya bei Fluggesellschaften eingekauft. Wer sein Wunschhotel für den Sommer buchen möchte, der sollte jetzt schnell buchen.



Berlitz Cruising & Cruise Ships Guide 2018

Wie jedes Jahr gibt es wieder ein neues Ranking der Kreuzfahrtschiffe, erstellt von Douglas Ward im Berlitz Guide.

Der „Berlitz Guide“ gilt international als wichtigster Gradmesser für die Bewertung der Qualität von Kreuzfahrtschiffen. Die „Europa 2“ und die „Europa“ haben ihre Spitzenposition verteidigt und sind weiterhin die besten Kreuzfahrtschiffe der Welt. Bemerkenswert sind die Spitzenplätze von TUI Cruises mit den 4 aktuellen Neubauten.





Große Kreuzfahrtschiffe (2501 bis 6500 Passagiere):
1. „Queen Mary 2“, Cunard
2. „Mein Schiff 6“, Tui Cruises
3. „Mein Schiff 5“, Tui Cruises
4. „Mein Schiff 4“, Tui Cruises
5. „Mein Schiff 3“, Tui Cruises

Mittelgroße Kreuzfahrtschiffe (751 bis 2500 Passagiere):
1. „Viking Sun“, Viking Ocean Cruises
2. „Viking Sea“, Viking Ocean Cruises
3. „Viking Sky“, Viking Ocean Cruises
4. „Viking Star“, Viking Ocean Cruises
5. „Crystal Serenity“, Crystal Cruises
Kleine Kreuzfahrtschiffe (251 bis 750 Passagiere):
1. „Europa 2“, Hapag-Lloyd Cruises
2. „Europa“, Hapag-Lloyd Cruises
3. „Silver Muse“, Silversea Cruises
4. „Silver Spirit“, Silversea Cruises
5. „Seabourn Encore“, Seabourn
Boutique-Schiffe (50 bis 250 Passagiere):
1. „Hanseatic“, Hapag-Lloyd Cruises
2. „SeaDream I“, SeaDream Yacht Club
3. „Sea Cloud“, Sea Cloud Cruises
4. „Sea Cloud II“, Sea Cloud Cruises

5. „Sea Dream II“, SeaDream Yacht Club

Am Strand von Kadriye

TÜRKEI-URLAUB Was spricht dafür – was dagegen?

TÜRKEI-URLAUB Was spricht dafür – was dagegen?

Die Türkei war ein sehr beliebtes Urlaubsland für deutsche Urlauber. Kann in in die Türkei fahren? Viele Urlauber fragen sich ob sie bei der derzeitigen politischen Lage noch in die Türkei reisen können. Es gibt einige Hilfestellungen zu dieser Frage, die dann jeder für sich selbst beantworten kann.

In der Zeitschrift „Reise und Preise“ habe ich folgenden interessanten Artikel über Reisen in die Türkei gefunden:

KONTRA: Was spricht gegen einen Türkei-Urlaub?

Das Auswärtige Amt sah sich Mitte März genötigt, seinen Reisehinweis mit Blick auf das türkische Referendum zu ändern: Es könne zu Protesten kommen, die sich auch gegen Deutschland richten können, heißt es. Davon könnten auch deutsche Reisende in der Türkei betroffen sein.

PRO: Was spricht für einen Türkei-Urlaub?

Zwei gewichtige Argumente führt die deutsche Reiseindustrie ins Feld, wenn es um Gründe für einen Türkei-Urlaub im Sommer geht: Zum einen ist das der gute Preis, zum anderen die Gastfreundschaft

hier weiterlesen: 

Quelle: http://www.reise-preise.de/service-test/ratgeber/tuerkei-urlaub-was-spricht-dafuer-was-dagegen.html

Die aktuellen Kreuzfahrttrends 2018

Der Trend zur Kreuzfahrt ist ungebrochen. Das belegt auch der Jahresbericht der Cruise Lines International Association (CLIA), in dem wichtige Trends für das Kreuzfahrtjahr abgebildet werden. 2016 sind 27 neue Kreuzfahrtschiffe in Dienst gestellt worden. Sie locken mit außergewöhnlichen Themen und vor allem jeder Menge Luxus. Darunter befinden sich neun neue Hochsee- und Spezialschiffe und 18 Flusskreuzfahrtschiffe. 2018 werden etwa 27 Mio Passagiere eine Kreuzfahrt unternehmen, bis 2018 werden 97 neue Kreuzfahrtschiffe in Dienst gestellt.



Der Kreuzfahrtmarkt boomt, der Trend geht zu immer größeren Schiffen. Auf schwimmenden Kleinstädten wie die „Harmony of the Seas“, dem zur Zeit größten Kreuzfahrtschiff der Welt sind mehr als 6.000 Gäste zu versorgen und bespaßen. Auch AIDA baut seit heute Schiffe mit mehr als 6.000 Passagieren.

weiterlesen

Die besten Kreuzfahrtschiffe 2017

Der „Berlitz Cruising & Cruise Ships Guide 2017“ kürt die besten Kreuzfahrtschiffe der Welt.

Kleine Schiffe mit 251 bis 750 Passagieren

Zum 4.Mal in Folge ist die “ MS Europa 2″ auf Platz 1 des renommierten „Berlitz Cruise Guides“. Platz zwei des Rankings belegt das ältere Schwesterschiff „MS Europa“. Die beide Schiffe von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten führen damit sowohl in der Kategorie „Kleine Schiffe mit 251 bis 750 Passagieren“ als auch in der Gesamtwertung.  Auf Platz 3 landete die Silver Spirit“ der Silversea Cruises, gefolgt von der „Silver Whisper“und der „Silver Shadow“.

Mittelgroße  Schiffe mit 750 bis 2000 Passagieren

Hier gewinnt die„Viking Sea“ vor dem Schwesterschiff „Viking Star“von Viking Ocean Cruises.  Auf Platz drei landete wieder die „Crystal Serenity“ vor der „Crystal Symphony“.

Große Schiffe mit mehr als 2000 Passagieren

Hier hat die Queen Mary 2 der Cunard Reederei wieder den 1.Platz belegt. Dicht dahinter folgen „Mein Schiff 5“, „Mein Schiff 4“ und „Mein Schiff 3“ von  Tui Cruises.



TUI Cruises Mein Schiff 5

TUI Cruises Mein Schiff 5

Der 3. Neubau von TUI Cruises ist das Mein Schiff 5. Das neue  295,3 Meter lange und knapp 36 Meter breite imposante Schiff von TUI Cruises ist zu Hause angekommen.

Wir freuen uns, dass die Mein Schiff 5 endlich „Zuhause“ ist! Willkommen!
Hier gibt es die tollen Angebote:




Mittelmeerkreuzfahrten 2016/2017

Mittelmeerkreuzfahrten 2016/17

Ein Beitrag vom Magazin Kreuzfahrt News

Das Mittelmeer rangiert weiterhin unter den gefragten Kreuzfahrtzielen. Daher setzen auch in dieser Saison wieder zahlreiche Reedereien und Kreuzfahrtanbieter auf das Angebot von Schiffsreisen im Mittelmeer. Kreuzfahrt-Interessenten haben daher auch die Qual der Wahl: Vom traditionsreichen Luxusliner bis zum neuen Kreuzfahrtschiff-Highlight sind für die Jahre 2016 und 2017 viele Mittelmeer-kreuzfahrten zu empfehlen. Speziell beim deutschen Kreuzfahrtpublikum punktet das Mittelmeer als Reiseziel. Die räumliche Nähe und das kurzweilige Reisen auf dem Meer, bei dem vielfältige Ziele angesteuert werden können, begeistern. Das Kreuzfahrtangebot umfasst dabei sowohl Ziele im östlichen als auch im westlichen Mittelmeerraum sowie Schiffsreisen, die beispielsweise vom Mittelmeer in Richtung Rotes Meer oder auch zum Atlantik und den Kanarischen Inseln führen. Interessante Tipps und Infos zu Kreuzfahrten sind auch beim Magazin Kreuzfahrt News abrufbar.

weiterlesen

Sam Hair Studio

Massage in Lara

In Lara gibt es ja bekanntlich viele sehr gute 5* Hotels. Diese haben auch jeweils gibt ausgestattete SPA-Center. Die Angebote sind in der Regel relativ teuer, jedoch auch von guter Qualität. Gibt es nun auch ausserhalb der Hotels in Lara gute Massageangebote? Im letzten Urlaub in Lara bin ich einmal etwas auf Erkundungstour gegangen und habe hier einige Beispiele gefunden. Die genannten Massagestudios liegen alle in Lara in der Hotelzone und sind von den meisten Hotels schnell zu Fuß erreichbar. In allen 3 genannten Studios aus Lara gibt es neben dem Massageangebot auch viele Friseurdienstleistungen.
Neben den hier genannten Möglichkeiten einer Massage in Lara gibt es links und rechts der Hotels viele weitere Massagestudios in Lara.

Sam Hair Studio in Lara

Sam Hair Studio

Sam Hair Studio


Sam Hair Studio

Sam Hair Studio

Juttas Massagecenter

Juttas Massagecenter


Juttas Massagecenter

Juttas Massagecenter

Lustige Reisemängel

Immer wieder kursieren in den Medien die lustigsten Reisemängelanzeigen. Mal sorgen die Wellen am Traumstrand für Lärmbelästigung, mal sieht der Himmel irgendwie anders aus als im Katalog. Deutsche Urlauber sind zu den absurdesten Beschwerden fähig. Hier muss man dann doch schmunzeln. Selbst wenn 80 Prozent der Gäste eines Hotels Russen sind, ist das kein Reisemangel. Die logische Begründung des Landgerichts Düsseldorf: Mit Gästen anderer Nationalitäten müsse ein Reisender grundsätzlich rechnen – vor allem im Ausland. Die Beschwerde der Kläger, sie seien bei ihrem Urlaub in der Türkei ständig dem rüpelhaften, unmöglichen Benehmen zahlreicher russischer Gäste ausgesetzt gewesen, hatte vor Gericht keinen Bestand.

  • Die Messer waren so scharf geschliffen und die Gabeln so spitz, dass wir uns mehrfach verletzt haben. Wir waren gezwungen, eigene Bestecke zu kaufen. Rechnung anbei.
  • Hier einige Beschwerden aus England: Der Strand sah nicht aus wie im Prospekt. Im Prospekt sah er gelb aus, aber er war weiß.
  • Mein Verlobter und ich haben ein Zimmer mit zwei Einzelbetten gebucht, doch man gab uns ein Zimmer mit Doppelbett. Wir machen Sie dafür verantwortlich, dass ich nun schwanger bin. Das wäre nicht passiert, wenn wir das eigentlich gebuchte Zimmer bekommen hätten.
  • Niemand hat uns vorher gesagt, dass es Fische im Meer gibt. Unsere Kinder haben sich sehr erschreckt.
  • Ich wurde von einem Moskito gestochen – niemand sagte mir, dass sie stechen können.
  • Wir haben einen Ausflug in einen Aqua Park gebucht, aber niemand hat uns gesagt, dass wir Badekleidung und Handtücher mitnehmen müssen.
  • Eine Spanienurlauberin beschwerte sich: Hier gibt es zu viele Spanier. Die Dame am Empfang spricht Spanisch. Das Essen ist spanisch. Zu viele Ausländer.
  • Und noch was ganz lustiges aus England: Unser Rückflug von Jamaika nach England dauerte neun Stunden, aber die Amerikaner brauchten für ihren Heimweg nur drei Stunden.
  • Ein Urlauber in Kenia hatte sich für den kleinen Hunger zwischendurch vom Frühstücksbuffet eine Banane mitgenommen. Diese erregte auch das Interesse eines Affen, der auf dem Hotelgelände herumlief. Der Affe schnappte nach der Banane und biss den Hotelgast dabei in den Finger. Die Wunde entzündete sich und musste behandelt werden. Vor dem Kölner Amtsgericht klagte der Kenia-Tourist gegen den Veranstalter. Dieser hätte ihn vor einer möglichen Gefährdung durch wilde Affen warnen müssen. Der verhandelnde Richter zeigte wenig Verständnis und verwies auf den gesunden Menschenverstand: Wenn man in Afrika mit einer Banane in der Hand herumläuft, dürfe man sich nicht wundern, wenn man vom wilden Affen gebissen werde.
  • Ein deutsches Urlauberpärchen reiste nach Mauritius und kehrte schwer enttäuscht zurück. Dem Pärchen missfielen die vielen Einheimischen, die sich ebenfalls am Strand von Mauritius sonnten. Für das Ehepaar Grund genug, um vom Veranstalter Geld zurückzuverlangen. Das Amtsgericht Aschaffenburg sah in der Anwesenheit der Einheimischen jedoch weder einen Reisemangel noch Grund für getrübte Urlaubsfreuden. Die Klage wurde abgewiesen.

Seite 1 von 9

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén