Ich war jetzt Anfang Oktober 4 Tage in Istanbul um endlich einmal diese Megastadt zu erkunden. Die Vorbereitung auf den Trip war schon sehr spannend, galt es doch gleich viele Fragen zu klären.
– In welchem Stadtteil soll das Hotel liegen?
– Welche Sehenswürdigkeiten sollen unbedingt angesehen werden?
– Welche Verkehrsmittel nutzen wir in Istanbul?

Galata Brücke und Hagia Sophia

Galata Brücke und Hagia Sophia

In Instanbul leben ca. 15 Millionen Menschen, dazu kommen mehr als 10 Millionen Touristen pro Jahr! Damit liegt Istanbul auf dem 6.Platz der meistbesuchtesten Städte weltweit, nur übertroffen von

  •  Bangkok (15,98 Mio),
  • London (15,96 Mio),
  • Paris (13,92 Mio),
  • Singapur (11,75 Mio)
  • New York (11,52 Mio)

Istanbul erstreckt sich über etwa 50 Kilometer in west-östlicher wie in nord-südlicher Richtung und wird durch den Bosporus in eine europäische und eine asiatische Seite geteilt. Das Alte, im Süden der europäischen Seite gelegene Stadtzentrum wird zusätzlich durch das Goldene Horn von den nördlicher gelegenen Stadtteilen getrennt.

Hagia Sophia

Hagia Sophia

Zimmer im Manesol Galata

Zimmer im Manesol Galata

Zimmer im Manesol Galata

Zimmer im Manesol Galata

Zimmer im Manesol Galata

Zimmer im Manesol Galata

Blick zum Topkapi Palast

Blick zum Topkapi Palast

Blick auf Galata

Blick auf Galata

Wir haben uns als Ausgangspunkt den Stadtteil Galata ausgewählt, das war für uns der ideale Startpunkt für viele Unternehmungen. Galata liegt direkt am „Goldenen Horn“ gegenüber der wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Unser Hotel in Galata war das Manesol Galata, ein neues, sehr stylisches Haus mit ca. 70 Zimmern. Das Hotel liegt in unmittelbarer Nähe zur „Tünel U-Bahn“ und zur Straßenbahn T1 an der „Galata Brücke“. Die Galatabrücke überspannt das Goldene Horn zwischen den İstanbuler Vierteln Eminönü im Stadtteil Fatih und dem Hafenviertel von Karaköy (Galata) im Stadtteil Beyoğlu. Die Brücke hat 2 Ebenen, oben ist eine 8 spurige Fahrbahn, unten befinden sich viele Gaststätten und Bars. Von unserem Hotel konnten wir zu Fuß schnell den Galata Turm und die Istiklal Cd., die Haupteinkaufsstraße die bis zum Taksim Platz führt, erreichen.

historische Straßenbahn in der Iskiklal Cd.

historische Straßenbahn in der Iskiklal Cd.

Als „unbedigt ansehen“ haben wir uns vorgenommen: Topkapi Palast, Blaue Moschee, Hagia Sophia, Taksim Platz, Bosporus Fahrt.
Das einfachste und beste Transportmittel im Zentrum Instanbuls sind öffentliche Verkehrsmittel, wie Straßenbahn, U-Bahn, Bus und Fähren.
Um diese zu nutzen ist es am günstigsten eine „Istanbul Card“ für 6 TL zu kaufen. Die kann dann aufgeladen werden und kann dann genutzt werden. Um in die Bahnen und Fähren zu kommen geht man durch ein Drehkreuz, dabei wird der Betrag von der Karte abgebucht. Die Karte kann für beliebig viele Personen gleichzeitig genutzt werden. Am Ende des Urlaubs wird sie einfach in einer Verkaufsstelle zurückgegeben und man bekommt die 6 TL zurück.

Im großen Basar

Im großen Basar

Dolmabahçe-Palast

Dolmabahçe-Palast

DSC00633
Für den Besuch der Museen Topkapi Palast, Hagia Sophia u.w. ist jeweils ein Eintritt von 30 TL zu zahlen. An den Ticketkassen und Eingängen sind ständig riesige Warteschlangen. Günstig ist es sich eine „Museumskarte“ für 85 TL zu kaufen, damit braucht man sich dann nicht beim Eingang anzustellen. Diese Karte kann man an verschiedenen Stellen kaufen, sie ist 72 Stunden ab 1 Nutzung gültig und übertragbar! Wir haben die Karte auf dem Weg zum Topkapi Palast( endlose Warteschlange an der Kasse) beim Archäologischen Museum gekauft. Da geht man direkt vorbei und die Kassen sind leer!

Blick zum Topkapi Palast

Blick zum Topkapi Palast