Auf diesen Seiten gibt es Tipps für Ausflüge für viele Hafenstädte, die man in Eigenregie oder von der Reederei geführt unternehmen kann.

 

Barcelona

Noch ist es ein „Geheimtipp“, das Hospital de la Santa Creu i Sant Pau. Es ist leicht mit der Metro zu erreichen, von der Kolumbussäule nach Norden zur la Rambla, bis zur Station Drassanes, gehen ( ca.5 min), die L3( grüne Linie) 3 Stationen bis Passeig de Gràcia fahren, umsteigen in die L4 (orange Linie) 5 Stationen bis Guinardó | Hospital de Sant Pau fahren Kosten ca. 2,30 pro Person.

Von dort kann man ganz gemütlich die Av.de Gaudi bis zur Sagrada Familia gehen. Weiter geht es über die Av. Diagonal in westlicher Richtung zu den Gaudi Häusern Casa Milà, weiter süd-östlich über den Passeig de Gràcia zum Casa Batlò. Die Straße weiter geht es zum Plaça de Catalunya. Dort beginnt die La Rambla, die bis zum Hafen führt. Dann auf der rechten Seite zum Mercado de La Boqueria. Von dort kann man gleich das Gotische Viertel in östlicher Richtung erreichen und ist dann auch gleich wieder am Hafen.

 Singapur

Tipp1: unbedingt einige Tage vorher nach Singapur fliegen, es lohnt sich diese tolle Stadt zu erkunden

Tipp2: Zum Sundowner in die höchste Bar Singapurs 1 altitude. Die befindet sich auf dem Dach vom UOB Gebäude in 282m Höhe am    Raffles Place 1 und bietet einen phantastischen Blick auf Singapur. Der ist mit der MRT (Station der East West line(grün) und North South line(rot)) ganz leicht zu erreichen.

Tipp3: Der botanische Garten, MRT Station der Circle Line(gelb). Hier gibt es neben den tollsten tropischen Pflanzen auch einen der weltbesten Orchideengärten, absolut sehenswert

Tipp 4: Essen in Chinatown. In Chinatown gibt es die Smith Street, eine s.g. Foodstreet. Hier gibt es ein unglaublich großes und vielfältiges Angebot an exotischen Gerichten. Erreichbar mit der MRT Downtown Line(blau) Station Chinatown

Tipp 5: Mustafa Centre in Little India. Das ist ein riesengroßes indisches Kaufhaus. Die Abteilungen sind bis unter die Decken mit Waren bestückt. Hier kann man für wenig Geld Riesenmengen an modischer Kleidung, auch in guter Qualität, kaufen. Erreichbar mit der MRT North East line(lila) Station Farrer Park

Tipp 6: Um die MRT und Busse zu zahlen empfiehlt sich eine s.g. EZ-Link Karte die man direkt am Flughafen kaufen kann. Das ist eine aufladbare Karte die beim Betreten und Verlassen des Verkehrsmittels an das Lesegerät gehalten wird.

 La Spezia

La Spezial liegt in Ligurien und ist für Kreuzfahrer ein idealer Ausgangspunkt die Schönheiten der Toscana zu erkunden. Unser Ziel war Florenz und Pisa mit TUI. Nach knapp 2 Stunden Busfahrt durch die tolle Landschaft mit vielen Informationen durch die Reiseleiterin erreicht man Florenz. Hier findet ein Stadtrundgang zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten statt. Nach der Führung bleiben ca.2 Stunden Zeit um alleine weiteres zu erkunden. Am Nachmittag ging es dann weiter in ca. 1 Stunde nach Pisa. Hier hält der Bus in der Nähe des „Schiefen Turms“ und man hat etwa 2 Stunden Zeit. Danach ging es wieder zurück zum Schiff.

 

 Monaco

Es ist nur ein kleiner Fußmarsch durch den Yachthafen von Monaco bis zum Bahnhof. Hier steigt man in den Zug nach Nizza. Die Bahnstrecke führt direkt an der Cote d’Azur entlang und man hat einen tollen Überblick. In Nizza einfach die Hauptstraße zum Meer in südlicher Richtung laufen, nach ca. 15 min ist man auf der Strandpromenade. Hier fährt eine kleine Minibahn zur Stadtrundfahrt ab. Die Fahrzeit beträgt etwa 45 min, am Schloß hat man einen tollen Ausblick auf Nizza. Danach kann man sich in einem der vielen Fischlokale stärken. Am Nachmittag zurück nach Monaco, vom Bahnhof durch die Gassen zum Casino laufen und Monaco erleben. Am Yachthafen einen Kaffee trinken und zum Abend wieder auf´s Schiff.

Lissabon

Lissabon ist einer der Höhepunkte dieser Reise. Hier fährt gleich gegenüber vom Schiff ein „Hop On Hop Off Bus“ (Kosten: ca. 20 € p.P) ab. 3 Linien werden angeboten. Alle Sehenswürdigkeiten werden direkt angefahren. Man erhält einen guten Stadtplan mit den markierten Haltestellen. Ein Ziel ist Belém, hier gibt es viel zu erkunden, Praça do Império, Torre de Belém und natürlich ein MUSS: Pastéis de Belém in der R. Belém 84-92.

Ein weiteres Ziel ist das Castelo de São Jorge in der R. de Santa Cruz do Castelo. Es ist aus der Altstadt zu Fuß erreichbar, am schönsten ist es zum Sonnenuntergang.