Der Trend zur Kreuzfahrt ist ungebrochen. Das belegt auch der Jahresbericht der Cruise Lines International Association (CLIA), in dem wichtige Trends für das Kreuzfahrtjahr abgebildet werden. 2016 sind 27 neue Kreuzfahrtschiffe in Dienst gestellt worden. Sie locken mit außergewöhnlichen Themen und vor allem jeder Menge Luxus. Darunter befinden sich neun neue Hochsee- und Spezialschiffe und 18 Flusskreuzfahrtschiffe. 2017 werden etwa 25,3 Mio Passagiere eine Kreuzfahrt unternehmen, 26 neue Kreuzfahrtschiffe werden in Dienst gestellt.


Angebot der Woche - spezifische Verlinkung

Der Kreuzfahrtmarkt boomt, der Trend geht zu immer größeren Schiffen. Auf schwimmenden Kleinstädten wie die „Harmony of the Seas“, dem zur Zeit größten Kreuzfahrtschiff der Welt sind mehr als 6.000 Gäste zu versorgen und bespaßen. Auch AIDA baut seit heute Schiffe mit mehr als 6.000 Passagieren.

Als Teil des Jahresberichts für 2017 ermittelte CLIA die acht wichtigsten Reisetrends für 2017:

  1. Eine neue Generation lichtet den Anker – Die jüngere Generation – inklusive der Millennials und der Generation X – findet so häufig Gefallen an Kreuzfahrten wie noch nie zuvor. Diese Reiseform schneidet bei ihnen besser ab als Urlaube an Land wie All-Inclusive-Resorts, Rundreisen, Ferienhäuser oder Camping-Urlaube.
  2. Reisebüros in den USA gefragter – Die Beratung und Buchung über Reiseagenturen nahm 2016 im Vergleich zum Vorjahr um knapp 80 Prozent zu. Das ergab der American Express Spending & Saving Tracker. CLIA sieht darin einen Trend, der sich auch 2017 fortsetzen wird. Heute gibt es weltweit mehr als 25.000 Reisebüros mit CLIA-Mitgliedschaft, 2010 waren es 12.000 Reisebüros. CLIA fand zudem heraus, dass Kreuzfahrtpassagiere häufig sehr zufrieden mit ihrer Reise sind, wenn sie diese mithilfe eines Reiseberaters ausgesucht haben.
  3. Mehr Privatinseln auf den Reiserouten – Immer mehr Reedereien bieten private Inseln als Reiseziele an. 2017 werden Häfen auf insgesamt sieben Privatinseln von Kreuzfahrtunternehmen angelaufen.
  4. Neue Passagiere erkunden die Meere – Das große Interesse an Hochseekreuzfahrten bleibt auch 2017 bestehen, wie eine Umfrage ergab: Auf die Frage, welche Art des Reisens in den kommenden drei Jahren interessant sein könnte, bekundete fast die Hälfte (48 Prozent) der Befragten ohne Kreuzfahrterfahrung Interesse an einer Hochseekreuzfahrt, während bei den Befragten mit Kreuzfahrterfahrung 85 Prozent Interesse bekundeten.
  5. Am liebsten per Auto zum Hafen – Weltweit gibt es mehr als 1.000 Kreuzfahrthäfen. Besonders attraktiv für Kreuzfahrtgäste sind aber die Abfahrthäfen, die gut per Auto erreichbar sind: Für sieben von zehn Befragten ohne Kreuzfahrterfahrung ist die Kostenersparnis der größte Vorteil bei der Anreise mit dem Auto. Unter den Befragten mit Kreuzfahrterfahrung schätzen fast drei Viertel (74 Prozent) vor allem den Komfort, den sie bei der Anreise mit dem Auto genießen.
  6. Die Anziehungskraft von Starköchen bleibt bestehen – Kreuzfahrtpassagiere sind oft Genießer. Starköche und ihre kulinarischen Highlights an Bord werden auch weiterhin ein ausschlaggebendes Kriterium für Kreuzfahrten sein. Dieses Jahr bieten mehrere Kreuzfahrtreedereien Restaurants und Menüs an, die von berühmten Köchen wie Guy Fieri, Nobuyuki „Nobu“ Matsuhisa und Geoffrey Zakarian kreiert wurden.
  7. Nachfrage nach Expeditionskreuzfahrten ungebrochen – Das Segment der Abenteuerreisen wächst mit rekordverdächtiger Geschwindigkeit. Das gab die Adventure Travel Trade Association bekannt und das macht sich auch bei den CLIA-Mitgliedsreedereien bemerkbar: So sind Reisen in die Antarktis regelmäßig ausgebucht.
  8. Nachfrage nach Flusskreuzfahrten steigt – Flusskreuzfahrten bieten Reisenden ein einmaliges und intimes Reiseerlebnis. Aufgrund der hohen Nachfrage betreiben CLIA-Mitgliedsreedereien derzeit 184 Flusskreuzfahrtschiffe und planen für 2017 mit weiteren 13 Schiffen, was einem Anstieg von rund 7 Prozent entspricht.

Quelle: CLIA Deutschland